...sieh nach dem Fisch


der tod des vogels

frag dich einmal, warum der wind
die blätter von den bäumen weht,
warum im sturm ein nackter vogel
fast unbewegt am himmel steht.



sieh nach dem fisch, der leichenstarr
am strand des meeres liegt
und auf dem kamm der wellen
ein licht sich tanzend wiegt.

hör hin, hör bitte einmal hin
und denk nicht, was du denkst,
so nackt und völlig unbewegt,
wenn du beim tanz den blick schnell senkst.

sag mir was du gesehen hast am strand.
war es eine feder oder ein blatt,
das ich am tag vorher dort fand?
der vogel starb und fiel ins meer vom vielen fliegen matt.