...im Heer der verlorenen vielleicht


heer der verlorenen

vielleicht wirst du schon fort sein,
wenn ich dich an den platz denke,
ihn verlassen haben,
voller gram
oder hass
oder trauer.
so unerreichbar fort sein.

meine gedanken werden vielleicht umherirren
auf dem verlassenen platz, dem ich sie anvertraute.
ohne zu wissen,
einen leeren herzschlag lang,
wimpernschlagblind,
zornlos.
so erfolglos suchend schwirren.

nie wirst du sie hören, nie lesen,
wenn sie dich nicht finden, nicht erreichen
auf dem platz,
nicht heute,
nicht morgen,
nicht lachend.
so vergeblich sind sie gewesen.

herrenlos aus mir gelöst, dich nie erreicht,
tanzen sie den reigen der entrückten
auf dem verlassenen platz,
mit ihrem unerhörten echo.
zu tonloser musik,
einsam,
im heer der verlorenen; vielleicht.