..du sehnst dich nach dem Morgentau


morgentau

die tautropfen glitzern
in der morgensonne,
aber zur gleichen zeit
sind sie auch feucht und kühl.
erst wenn die sonne
sie gegen mittag
zu sich holt,
ist der boden warm und trocken
unter deinem nackten rücken,
aber das glitzern ist mitgegangen.

der ufersand glüht
in der mittagssonne,
aber zur gleichen zeit
weicht das meer zur wüste.
erst wenn die sonne
gegen abend
ihre kraft verliert,
erobert es den unendlichen strand
unter deinen brennenden sohlen,
aber die fische sind geräuchert.

der süße wein mundet
in der abendsonne,
aber zur gleichen zeit
schluckst du die gräten.
erst wenn der mond
mit mattem schein
die nacht erhellt,
werden sie biegsam und weich
in deinem schlanken hals,
aber deine stimme klingt rau.

du sehnst dich
nach dem morgentau.