..Einblick in meine Unschuld


schau mal rein

ich habe das zimmer säuberlich gefegt
und auf die alten dielen
den herzblutroten teppich ausgelegt,
der aufgrollt im keller lag.

die wände strich ich blütenweiß
und putzte auch das fenster,
das dir dann gleichsam als beweis
einblick in meine unschuld gab.

die tür, aus rosenholz gezimmert,
steht immer für dich auf.
gleich neben ihr da schimmert,
zur besseren sicht, ein licht.

bevor du reinkommst, laß dir ein wenig zeit,
der spiegel hängt noch nicht.
er wird mir für die ewigkeit
dein lächelndes gesicht bewahren
und wenn du magst, verzieren wir
den teppich dann
mit deinen goldenen haaren.