auch so eine frage

die frage stellt sich eigentlich nicht
und doch wird sie gefragt.
die antwort wäre von gewicht
und wird doch nicht gesagt.

es gibt keine gelegenheit, die nicht geeignet ist,
dich auch mit ihr nun zu bedrängen,
solange du noch bei mir bist
und dich damit sehr einzuengen.

ich frage dich mit jedem blick
und will die antwort wissen.
sie fehlt mir noch zu meinem glück.
sag, hat sie dich zerrissen?

nein, warte lieber noch
und laß dir ruhig zeit.
ich glaube, nein ich weiß es doch,
du bist dazu bereit.

doch warte nicht zu lange.
es könnte nämlich sehr leicht sein,
dass ich zu zweifeln sonst anfange
und du bist dann allein.

du hast dein haar gekämmt
und meine frage nicht gehört,
gelacht hast du und vehement
dein spiegelbild betört.

die frage hat sich nie gestellt
nur; ich habe dich gefragt.
ich weiß nicht ob es dir gefällt,
du hast ja nichts gesagt.

komm, nimm mir jetzt das halsband ab,
es war mir viel zu eng,
die luft zum atmen wurde knapp.
das war dein einziges geschenk.

jetzt endlich ist gelegenheit,
die frage an mich selbst zu stellen.
zur antwort bin ich gern bereit
und werde über dich und mich mein eigenes urteil fällen.