Ausschnitt aus der Kurzgeschichte "Elke"


....Die Frau war dünn. Nein knochig. Knochig war sie... Immer bestrebt, das zu verdecken, was nicht mehr da war. Das Nichtmehrdasein mußte verborgen werden.....Schnorren, klauen oder irgendwo im Gebüsch, für einen Schluck aus der Pulle, einen Penner mal kurz "rüberrutschen" lassen......Es wird Morgen. Elke liegt auf dem Gehweg. Der kleine Hund vom Vortag beschnüffelt sie von Kopf bis Fuß.