du fragst; ob du wirklich schön bist?

vor mir liegt ein geheimnisvolles buch,
gebunden in samt.
ich lese die worte
und fürchte die inbrunst nicht.

vor mir liegt ein wunderbares bild,
in warmen licht.
ich sehe die farben
und scheue die zärtlichkeit nicht.

vor mir liegt ein schmeicheldes lied,
mit schweren tönen.
ich höre die melodie
und ängstige mich nicht.

vor mir liegt ein elegantes tier,
in wilder schönheit.
ich spüre seinen atem
und streichel ihm furchtlos das fell.

du fragst; ob du wirklich schön bist?